32C3 ohne uns...

Passend zur Eröffnung des 32C3 Ticketverkaufs dachte ich mir, ich schreib mal einen kleinen Post drüber, warum der 32C3 diesmal ohne uns stattfinden wird.

Ich wünschte ja fast, ich könnte hier irgendeinen Überzeugungsgrund angeben, daß wir ncht fahren weil der CCC wiedermal/immer noch kacke ist. (So wie diverse Menschen, die ich sehr achte, seit längerem nicht mehr fahren.) Das würds irgendwie einfacher machen, denke ich. Ich war eigentlich immer gern am Kongress, auch wenn irgendwie jedesmal irgendein Scheiß war, sein es Creeper Cards, die Notwendigkeit einen Menschen zu bitten dem Assembly fernzubleiben oder die Tatsache das Fefe immer noch ne Bühne hat.

Nein, der Grund warum wir diesmal, das erste Mal seit ... drei, vier Jahren, nicht fahren ist ganz grundlegender Natur:

Es ist kein Geld da.

Obwohl die Standardtickets dieses Jahr sogar günstiger sind als letztes Jahr und es natürlich immer noch die Möglichkeit gäbe über die Friendstickets weniger zu zahlen ist Kongress letzten Endes einfach verdammt viel Geld. Denn die Tickets alleine (Selbst mit dem günstigeren Preis immer noch 180€ für uns beide.) sind ja nicht die einzige Ausgabe.

Dazu kommen noch:

  1. 170€ Hin und Rückfahrt mit der Bahn
  2. 200€-300€ Unterbringung via AirBnB
  3. ~100€ Essen, Mate, vor Ort.

Klar ginge das günstiger auch. Man könnte mit dem Fernbus fahren, man könnte schaun ob man sich irgendwo ne Couch bei Bekannten organisieren kann und, keine Ahnung, man könnte nicht essen, oder so. Halt etwas weniger Luxus, ein bißchen unbequemer, dafür deutlich günstiger. Warum also nicht so?

Weil das halt als Familie mit Kind nicht so einfach geht.

Klar, wenn ich alleine reise hau ich mich auch mal 8+ Stunden in den Fernbus und penn irgendwo mit Schlafsack und 5 anderen Leuten auf dem Wohnzimmerboden einer Bekannten, ernähr mich 4 Tage von billigem Junk Food und zahl nur den Bruchteil des oben aufgeführten.

Aber mal eben so ein paar Tage rumzuzecken ist ein Luxus, den wir in der Form nicht mehr wirklich haben. 8 Stunden Fernbus ist weder dem Kind noch den Mitreisenden gegenüber fair, Unterbringung mit Kind braucht irgendwo einen Raum zum zurückziehen, sonst schläft weder Kind noch sonst irgendwer, und Tage lang Junk Food vom Stand um die Ecke ist halt auch eine Option mehr. Also mehr zahlen oder nicht fahren.

Und mehr zahlen können wir nicht.

Und das ist Scheiße und tut weh und tut mir um uns leid, um den Kongress, um die vielen lieben Leute die wir nicht sehen können werden und ums Kind selber, denn Kongress war immer ganz großartig für Luna. Dieses Kind war seit es auf der Welt war auf jedem Kongress! Und jedes Mal fand’s es toll und jedes Mal hat es danach einen Riesensprung gemacht, entwicklungstechnisch.

Und es ist traurig ihm das dieses Jahr nicht bieten zu können...
Es ist traurig dieses Jahr das Queerfeminist Assembly zu verpassen...
Es ist traurig Menschen die wir lang nicht gesehen haben nicht umarmen zu können...

(-_-)

Naja, vielleicht nächstes Jahr...

Older
Postgeburtstag

Newer
Crowdfund Angebote sind voll lieb, aber...