Crowdfund Angebote sind voll lieb, aber...

Nach meinem letzten Blogpost, in dem ich kurz beschrieben hab dass und wieso wir dieses Jahr nicht auf den Kongress fahren, kamen unglaublich viele liebe Meldungen von tollen Menschen. Zu lesen wieviele Leute es verstehen wie’s uns geht und schade finden, daß wir nicht kommen ist echt schön, vielen, vielen Dank! <3

Womit ich nicht gerechnet habe war, daß Leute anbieten uns finanziell zu unterstützen und so den Besuch vielleicht doch noch zu ermöglichen.

O_O

(Und zwar mit garnicht mal wenig Kohle.)

Ich sags ganz offen: Das hat uns etwas überfahren. So, mit Panik und so. Wir haben uns darum erstmal etwas zurückgenommen, wollten drüber schlafen und dann am nächsten Tag (also heute) nochmal drüber reden wie es uns damit geht.

Naja, das haben wir jetzt getan und haben im Zuge dessen nochmal ein bißchen genauer gerechnet und ... Ach, Leute, das ist unendlich lieb, aber ich glaub das wird nix. :(

Grund #1: Das wär viel zuviel Geld!

Beim neuerlichen Rechnen ist uns aufgefallen, daß die Fahrt mehr kosten würde als gestern gedacht. (Ich hab nur schätzungsweise mal gesucht und dürfte dabei die Rückfahrt verpeilt zu haben.) Die Zugreise hin und zurück läge deswegen eher in der Ecke von ~300€, je nachdem welche Zug, wann zurück, über Nacht, usw.

Selbst wenn wir annehmen, daß sich eine Unterkunft ertwittern ließe (Was vielleicht sogar ginge, aber halt alles andere als sicher ist.) und wir via Friendsticket vielleicht nur 100€ statt 180€ für die Kongresstickets zahlen, dann sind das immer noch 400€ aufwärts!

Die laufenden Kosten, Essen, Mate etc. könnten wir sicher stemmen, aber ansonsten geht unsere Möglichkeit was selber zu zahlen gegen 0.

Das heißt unsere großartigen Freunde und sonstige liebe Menschen müssten 400€ zahlen UND uns eine Unterkunft organisieren. (Oder sie müssten uns 700€ sammeln! #nononononononono )

Zum Einen kann ich mir nicht vorstellen, daß soche Beträge tatsächlich zusammenkämen, und zum Anderen...

Grund #2: Das wär viel zuviel Geld!!!

Es ist unglaublich toll zu wissen, daß Menschen da draußen uns so sehr mögen, daß sie (nicht wenig) Geld dafür ausgeben würden, um uns eine spannende Reise zu ermöglichen. Als ich die ersten Angebote gelesen hab musste ich zuerst schmunzeln, dann hatte ich kurz feuchte Augen,... bevor die Panik einsetzte.

Denn so unglaublich lieb diese Angebote sind, so ist das doch zuviel Geld als das wir es guten Gewissens von euch annehmen können. (Einzelne Menschen würden sogar mal eben 100€ hinblättern, nur damit wir zum Kongress fahren können! O__O)
Und das fühlt sich einfach falsch an.

Würden 50 oder 100 Leute jeder einen kleinen Betrag geben würde es sich vielleicht anders anfühlen, aber so fühlt sich das zu sehr danach an als würden wir in der Schuld von Menschen stehen, das macht ganz komische Dinge in unseren Köpfen und das ist alles irgendwie ungut.

Und wir wissen, daß ihr das überhaupt nicht so meint, daß ihr diese Angebote ohne jeden Hintergedanken macht! Und Ines und ich würden, wäre die Situation andersrum und wir hätten die Kohle, ziemlich sicher das genau gleiche Angebot machen!
Und ich gönne es allen Menschen da draußen, die so unglaublich liebe Angebote bekommen und diese auch annehmen können...

Aber wir könnten es so leider nicht. :(

Wir wünschen euch viel Spaß am Kongress und wir sehen uns hoffentlich nächstes Jahr, wenn wir wieder mehr Geld haben.

Older
32C3 ohne uns...

Newer
Post-Berlin, oida!